08774 - 967959 loeffler-ei@t-online.de

ÜBER UNS - DER LÖFFLERHOF

KONTAKT

RICHARD & ANDREA LÖFFLER

Die Liebe zu den Tieren und der Natur hat Andrea auf dem Bauernhof ihrer Oma entdeckt. Als ausgebildete Dorfhelferin hat sie sich mit dem Hühnerhof und der Direktvermarktung in Bayerbach im Landkreis Landshut einen großen Lebenstraum erfüllt. Als Inhaberin führt sie nicht nur den Hofladen, sondern stellt mit viel Kreativität, Herzblut und Liebe viele Produkte selbst her. 

„Ich hab jetzt alles, was ich immer wollte: Ich arbeite mit Tieren, bin in der Natur und habe mit Menschen zu tun. Was will man denn mehr?“ 

Richard kann alles und macht alles, sagt seine Frau. Als gelernter Spengler und Landschaftsgärtner kümmert sich Richard um alles, was anfällt. Er hat den Umbau der Hofgebäude quasi in Eigenregie übernommen und ist gleichzeitig Chef, Hausmeister und Macher. Gemeinsam mit Andrea führt er den Löfflerhof und kümmert sich um die Tiere. 

 

HEIDI, THERESA & ANNA

Theresa

Theresa

Theresa liebt das Eierfärben zu Ostern und kümmert sich am liebsten um die Ziegen.

Heidi

Heidi

Heidis Lieblingsaufgabe auf dem Hof ist das Eier herrichten. Sie transportiert die Eier mit dem Rasenmäher aus dem Stall zur Packstelle und hilft beim Einpacken.

Anna

Anna

Anna hilft gern beim Eierstempeln und –verpacken. Außerdem versorgt sie die zwei Hühner und den Gockel, die nur den Kindern gehören. Die haben die Mädchen als Küken geschenkt bekommen und mit viel Liebe großgezogen. Sie gehören quasi zur Familie.

DIE GROßELTERN

Andreas und Richards Eltern leben zwar nicht auf dem Hof, unterstützen Familie Löffler aber trotzdem mit allen Kräften. Als Kinderbetreuung, beim Kranzbinden, Holzarbeiten oder wenn mit den E-Bikes Waldheidelbeeren und Wiesensalbei gesammelt wird. 

DER LÖFFLERHOF

Wie alles begann – Der Weg zum Hühnerhof mit Hofladen im Landkreis Landshut

Ursprünglich war der Löfflerhof ein typischer niederbayerischer Milchviehbetrieb, bewirtschaftet von Richard Löfflers Eltern. Als Andrea und Richard die Hofstelle am Ortsrand von Greilsberg übernahmen, waren die Kühe schon lange weg und die Gebäude verlassen. 

Gemeinsam begann das Ehepaar mit den Renovierungs- und Umbauarbeiten und mit Ziegen, einem Esel, Schweinen, Puten und Enten zogen nach und nach neue tierische Bewohner ein. Den Grundstein für den Hühnerhof mit Hofladen im Landkreis Landshut legte dann aber Andreas Familie aus der Oberpfalz mit einem Geburtstagsgeschenk der besonderen Art. Sie überraschten Andrea mit einem Bauwagen und 10 Hühnern zu ihrem 30. Geburtstag. 

So hat 2010 alles angefangen. Bei 10 Hühnern ist es nicht lange geblieben. Nach den offiziellen Zulassungsverfahren konnte dann im Jahr 2014 auf dem ehemaligen Milchviehbetrieb eine neue Ära beginnen: Der Löfflerhof als Hühnerhof.

Ein Jahr später bauten die Löfflers den ersten großen und modernen Hühnerstall für Freilandhaltung, 2018 folgte der zweite.  Noch im selben Jahr erfüllte sich Andrea auch ihren großen Traum vom Hofladen in Bayerbach im Landkreis Landshut. Seitdem versorgt sie ihre Kundschaft nicht nur mit frischen Eiern, sondern mit jeder Menge regionaler und saisonaler Leckereien aus eigener Herstellung. 

Bauwagen als erster Hühnerstall

Unsere Haltung

Ich wollt, ich wär ein Huhn….

Heute leben auf dem Löfflerhof 1500 glückliche Hühner in Freilandhaltung. In den beiden großen isolierten Ställen haben sie jede Menge Platz, ein großes Sandbad und Zugang zur Freilandfläche auf der angrenzenden Wiese. Hier gibt’s alles, was das Hühnerherz begehrt: Hecken und Bäume für ausreichend Schatten, viel Fläche zum Scharren, Picken und Laufen. 

Das ist übrigens auch der Grund dafür, dass auf einer Freilandfläche für Hühner kaum Gras wächst. Gesunde Tiere picken und scharren jeden Bewuchs sofort aus dem Boden. Sieht auf den ersten Blick nicht so schön aus, ist aber ein Zeichen für einen gesunden Tierbestand. 

WAS UNS WICHTIG IST

Wir lieben unsere Tiere und unsere Heimat. Deswegen legen wir viel Wert auf art-gerechte Haltung, Nach-haltigkeit und Regionalität.

N

Unsere Hühner kommen aus einem kleinen Auf-zuchtbetrieb in Landshut. Kurze Wege, das bedeutet auch weniger Stress für die Tiere. 

L

Wir halten uns nicht nur an die Vorgaben für Freilandhaltung, sondern bieten unseren Hühnern noch mehr. Mehr Fläche im Stall, mehr Fläche auf der Wiese. Zweimal täglich schauen wir bei den Tieren vorbei und kontrollieren, ob es ihnen gut geht.

Unsere Hühner erleben ein glückliches Jahr auf unserem Hof, aber auch danach ist uns das Tierwohl sehr wichtig. Deswegen arbeiten wir mit der Tierschutzorganisation Rettet das Huhn e.V. zusammen. Unsere Hühner landen eben nicht nach einem Jahr im Kochtopf, sondern dürfen weiter ein glückliches Leben führen.  

KONTAKT

Pflichtfeld

4 + 11 =